SoKo

Das große Ziel des Sozialkompetenztrainings besteht darin, die Alltagskompetenzen von Kindern und Jugendlichen mit ASS (Autismus-Spektrum-Störung) deutlich zu verbessern. Vor allem soll die Fähigkeit zu einer gelungenen sozialen Interaktion gefördert werden, dafür ist das Erlernen des Verstehens von sozialen Regeln eine besondere Voraussetzung. Weitere Lernziele sind, das Schulen von:

  • emotionalen Kompetenzen (Gefühle erkennen und wahrnehmen)
  • Emotionsregulation (bei Hyperaktivität, Wut, Angst und Verweigerungshaltung)
  • Ich-Stärke (Selbstvertrauen, Selbstreflexion, Selbstwahrnehmung)
  • Einschätzung von sozialen Situationen
  • Empathie
  • konstruktive Kritik
  • geeigneten Problemlösestrategien

Für uns ist es wichtig, dass dieses Erlernen von Alltagskompetenzen einen positiven Effekt auf das soziale Umfeld hat, z.B. in der Schule, in der Freizeit und im Elternhaus. Dafür arbeiten wir eng mit den Familien zusammen und bringen in unseren Trainingseinheiten autismuserprobte Methoden zum Einsatz.

Für wen ist das Angebot?
Für das Gruppentraining arbeiten wir derzeit mit zwei Altersklassen:
eine Gruppe zwischen 7-13 Jahren und eine Gruppe zwischen 14- 18 Jahren.  Es darf grundsätzlich jedes Kind mit einer Diagnose aus dem Autismus Spektrum teilnehmen.

Wann findet das Angebot statt?
Wir treffen uns 14-tägig samstags, von 09:30 Uhr bis 11 Uhr.

Wir bitten Sie aber, zuvor mit uns telefonisch; persönlich oder per E-Mail, Kontakt aufzunehmen.
Über das Gruppenangebot hinaus, gibt es auch die Möglichkeit eines Einzeltrainings. Auch hierzu informieren wir Sie gerne!

Ansprechpartnerin:

Dana Meinel
Telefon: 03744/ 3673509
Handy: 015256857331