Schulassistenz

Schulassistenten begleiten Kinder und Jugendliche mit besonderem Unterstützungsbedarf im schulischen Alltag.  Sie werden Schülern zur Seite gestellt, die  in den Bereichen Lernen, Verhalten, Kommunikation, medizinische Versorgung und/oder Alltagsbewältigung  kontinuierlich Hilfe oder Anleitung benötigen.  Das kann bei körperlichen, geistigen oder seelischen Beeinträchtigungen der Fall sein, unter anderem bei Schülern mit Down-Syndrom, körperlicher Behinderung oder Autismus-Spektrum-Störung (ASS). 

Unser Verein unterstützt gegenwärtig 16 Schülerinnen und Schüler mit ASS durch eine Einzelfallhilfe im Schulalltag.

Die Unterstützung umfasst bei Schülerinnen und Schülern mit ASS je nach den individuellen Erfordernissen unter anderem:

  • Hilfen zur zeitlichen und räumlichen Orientierung,
  • Organisation der Arbeitsmittel,
  • Anpassung der Aufgaben oder des Unterrichtsstoffes an die Wahrnehmungsbesonderheiten des
    Kindes,
  • Unterstützung bei der sozialen Integration in die Klassengemeinschaft,
  • Förderung der sozialen Kompetenzen, Motivation, Selbstvertrauen und Selbständigkeit.

Über die Arbeit mit dem Kind oder Jugendlichen hinaus ist es auch Aufgabe des Schulassistenten, Ansprechpartner für die Eltern, Lehrer und Mitschüler zu sein, wenn es um die Belange des betreuten Schülers geht. Er informiert bei Bedarf über die Autismus-Spektrum-Störung und über die besonderen Stärken und Schwächen des Schülers – in Absprache mit dem Schüler und seinen Eltern. Auf diese Weise fördert der Schulassistent Verständnis und Toleranz im schulischen Umfeld.

Gegenwärtig unterstützt unser Verein 16 Schüler und Schülerinnen mit Autismus-Spektum-Störung (ASS) durch eine Einzelfallhilfe im Schulalltag. Für diese verantwortungsvolle Aufgabe setzen wir ausgebildete Heilerziehungspfleger/innen, Erzieher/innen mit Zusatzqualifikation oder Personen mit artverwandten Berufen ein.